Ein herzliches Grüß Gott!

Schön, dass Sie auf unserer Webseite vorbeischauen! Die Pfarre Herz Jesu ist die Stadtpfarre der ehemaligen Stahlmetropole Ternitz im südlichen Niederösterreich. Das Kreuz unseres markanten Kirchturms leuchtet in der Nacht weit ins Schwarzatal hinaus und ist bei klarem Wetter selbst vom Semmering zu sehen. Hinter der Kirche mit dem leuchtenden Kreuz verbirgt sich eine lebendige Pfarrgemeinde mit einer Vielzahl an Aktivitäten. Welche das sind, können Sie auf unserer Webseite nachlesen. Natürlich würde es uns sehr freuen, wenn Sie auch persönlich einmal in Ternitz Herz-Jesu vorbeischauen würden! Wir sind auch dankbar für Anregungen, konstruktiver Kritik zugänglich und freuen uns über jede helfende Hand!

In den die nächsten 5 Jahre kommt nicht zuletzt durch die Bildung des SEELSORGERAUMES GFIEDERBERGPFARREN aus den Pfarren Pottschach, Ternitz, Sieding und St. Johann ein großes Arbeitsvolumen auf uns zu.

Bei Interesse an einer Mitarbeit kontaktieren Sie bitte g.schneider@schwarzataler-online.at!

Das SATURDAYNIGHT SPIRIT Fieber möge uns alle erfassen!

Ein christlich-charismatisches Feuerwerk wird SATURDAYNIGHT SPIRIT in jedem Fall ganz sicher auch bei uns in Herz Jesu Ternitz am Steinfeld am 14. April 2018 um 19 Uhr abgefeuert, denn das war schon bei allen 32 vorangegangenen SNS Gottesdiensten der besonderen Art überall in NÖ und im Burgenland der Fall.

Der „Ternitzer Dom“ hat auf alle Fälle genügend Fassungsraum, schön wäre aber, wenn wir zusammen rücken müssten, Junge und Junggebliebene, denn auch die sogenannten „grauen Wölfe und Wölfinnen“ sind herzlich eingeladen zu kommen, weil WIR ALLE Kinder Gottes sind!

Der besondere Missions-Auftrag speziell für diesen Abend, der Johannes Gradwohl, dem Initiator der SATURDAY NIGHT SPIRIT Gottesdienste ein großes Anliegen wäre, wenn jeder Besucher einen Freund, Bekannten oder Verwandten nach Ternitz einladen und mitbringen könnte! ES BLEIBT KEINE VISION, WENN JEDER DIE IDEE UMSETZT!

Allen jungen Menschen, die sich auf die Firmung vorbereiten, gilt eine besondere Einladung, denn bei SNS kann freudiges und natürliches Christentum hautnah erlebt werden.   

Das zentrale Thema in unserer Kirche ist die Feier der Heiligen Eucharistie, die sich in der persönlichen Gegenwart unseres Herrn Jesus Christus durch das verwandelte Brot und den Wein in sein Fleisch und sein Blut manifestiert !

SATURDAY NIGHT SPIRIT sieht sich als Werbeveranstaltung für den wöchentlichen Besuch der Heiligen Messe!

Der Heilige Pater Pio sagte einmal, „Wenn die Menschen das Geheimnis und den Wert des Sakraments der Eucharistie wirklich erkennen würden, wären die Kirchen jeden Sonntag gesteckt voll…“

Bildergebnis für pater andreas schätzle fotosDas SNS Musikteam stimmt Junge und Junggebliebene in bewährter Art musikalisch ein durch diesen begeisternden Lobpreis erhält die Heilige Messe ein ganz besonderes Flair!

Hauptzelebrant ist Pater Andreas Schätzle, Programmdirektor von RADIO MARIA und die Heilige Messe wird auch direkt von RADIO MARIA auf UKW, 93,4 MHz übertragen, im Livestream sogar weltweit.

In Erweiterung der Worte Jesu: „Kommt und seht … UND ERLEBT!“

 

Lobpreismesse mit Krankensalbung

Das Sakrament der Krankensalbung, früher für manche irritierend auch als „letzte Ölung“ bezeichnet, kann entgegen der auch unter Gläubigen und Insidern oft verbreiteten Meinung, mehrmals empfangen werden.

In Zeiten von körperlicher oder seelischer Krankheit, vor einer Operation oder wenn wenn es einem Menschen rundum nicht gut geht, kann die Krankensalbung als Zeichen der Liebe und Heilskraft Gottes von allen in Anspruch genommen werden.

Prälat Dr. Karl Hoffegger wird im Zuge der Lobpreismesse auch besonders auf die Wichtigkeit der Krankensalbung in schwierigen Lebenssituationen hinweisen.

Die 7 letzten Worte Jesu am Kreuz – Gotteslob mit Orgel-Meditation

Passend zur österlichen Vorbereitung auf das Leiden und die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus, laden wir herzlich zu einer ganz besonderen Meditation mit dem bekannten Chorleiter und Organisten Georg Stockreiter, zu Texten aus dem Gotteslob, rezitiert von Pfarrer Mario Böhrer, am 25.3.2018 um 17 Uhr in die Herz Jesu Kirche Ternitz ein. 

KIKI Kinderkirche – ein elementarer Mosaikstein für christliches Aufwach(s)en

Wir leben heute in einer Zeit, wo Kindern in der Schule christliche Glaubenswahrheiten nur mehr verwässert nahe gebracht werden dürfen, wo im Elternhaus christlicher Glaube kein Thema mehr ist, wo offenbar Menschen durch verwirrende Angebote, ausufernde Reizüberflutung, Medien und moderne Kommunikationsmittel mehr und mehr den Sinn und das Wesentliche im Leben aus den Augen verlieren. Und die Manipulation beginnt bereits im Kindergartenalter!

Pfarrer, Priester, Diakone, verantwortungsvolle Eltern und Lehrer, aber auch jeder von uns gläubigen Christen sind nun gefragt und in die Verantwortung genommen, dieser negativen Spirale mutig entgegen zu wirken und unseren Kindern die Botschaft von Jesus unverfälscht, aber verständlich nahe zu bringen zu lassen.

Wir alle, die wir uns wirklich ernsthaft mit dem Gedankengut von KIKI und der Zielsetzung einer kindgerechten, christlichen Glaubensweitergabe auseinander gesetzt haben, sind dem Team von Ehrenamtlichen, die Kindern mit KIKI seit über 10 Jahren unermüdlich nachhaltige Glaubenserlebnisse schenken, unendlich dankbar! Es lohnt sich wirklich, sich selbst ein Bild zu machen und missverständliche Kommentare zu meiden.

Die Kinderkirche, kurz KIKI genannt, www.kiki-ternitz.at , ist eine aus der Herz Jesu Pfarre Ternitz nicht mehr weg zu denkende, kindgerechte und grandiose Einrichtung zur bekömmlichen Verkündigung des christlichen Glaubens und damit auch ein wichtiger Mosaikstein zur Pflege unserer christlichen Werte UND ZUR HERANBILDUNG MÜNDIGER CHRISTEN!

KIKI ist aber nicht nur ein beliebter Anziehungspunkt für die Kinder der Pfarre Ternitz, sondern auch für die umliegenden Pfarren, wobei immer auch Eltern und Angehörige gerne gesehen sind.

Seit über 10 Jahren setzt sich ein junges Team um die Religionspädagogin Eveline Ebruster-Kientzl mit Ehemann Thomas, den beiden Töchtern und ihrer gesamten Familie, Vater Rudi Kientzl, Mutter Johanna, Schwester Ulli und verantwortungsbewussten Familien dafür ein, die Kinder mit christlichen Themen in verständlicher Weise vertraut zu machen.

Spielerisch erlernen die Kinder, was im christlichen Glauben wesentlich ist und das Thema der neuen KIKI Serie (einmal monatlich an Sonntagen), „ZEIT FÜR HELDEN“, ist mit der Botschaft, dass jeder von uns ein Held werden kann, auch wenn man sich gar nicht als etwas Besonderes sieht, durchaus aktuell.

Die nächsten Termine sind wie folgt:

25.3.2018, Palmsonntag, Beginn 9:45, mit der Palmprozession vor dem Herrenhaus in Ternitz,

29.4.2018 um 9:30 im Pfarrsaal Ternitz

27.5.2018 10:00, KIKI-Kindermesse in der Herz Jesu Kirche mit anschließendem Abschlussfest.

Der genaue Ablauf eines KIKI-Sonntags kann unter http://www.kiki-ternitz.at/Ablauf.html, nachgelesen werden.

Da die Kinder ja im Wachsen sind, ist die Versorgung mit Speis und Trank natürlich auch vorgesehen und ein gemeinsames Mittagessen bildet immer den Abschluss jedes KIKI-Sonntags.

Herzlichen Dank dem engagierten Team und viel Kraft und Elan für die ehrenamtliche und aufopferungsvolle Tätigkeit sagen Pfarrer, Pfarrgemeinderat und wohl auch alle verantwortungsbewussten Eltern!

Alpha – Kurs Vorankündigung ! Sei dabei, wenn Herz Jesu Ternitz wieder durchstartet

Als überaus effektives Evangelisationswerkzeug hat sich in Herz Jesu Ternitz der überkonfessionelle Alpha Kurs herausgestellt, der unserer Pfarre vor über einem Jahrzehnt einen neuen Aufbruch bescherte und nun wird es wieder einen Alpha Kurs in Herz Jesu Ternitz – in etwa den 15. Kurs – geben. Gestartet wird am 20.2.2018 um 19 Uhr im Pfarrsaal Ternitz und alle, die noch nie einen Alpha Kurs miterlebt haben, sind dazu herzlich eingeladen, aber auch alle, die das Alpha Feeling wieder spüren wollen sind willkommen! Näheres unter http://www.alphakurs.at.

Termine sind am Plakat (nebenstehend) angeführt.

Alle Kurseinheiten sind zwar in sich abgeschlossen, es empfliehlt sich aber ein durchgängiger Besuch der Abende, die immer mit einem gemeinsamen Essen beginnen.

Kontakt: Manuela Kainrath, manuela.kainrath@a1.net, Tel. 0699 11 31 25 14